Home > Vitales Kochen

Vitales Kochen

Vital kochen bedeutet, den einzelnen Nahrungsmitteln während der Verarbeitung möglichst wenig Vitamine und Nährstoffe zu entziehen.

Entscheidend bei der Wahl der Zutaten ist die Qualität der Produkte. Sie sollten frisch und weitgehend unbehandelt sein.

Schnuppern Sie an dem Obst und Gemüse bevor Sie es kaufen. Hat es einen natürlichen Duft, der Appetit auf mehr macht? Fühlt es sich gut an oder hinterlässt die mit Konservierungsstoffen behandelte Schale schillernde Spuren in Ihren Händen?

Fragen Sie nach. Kommt die Ware vom Bauern aus der Region oder hat sie bereits einen 14-tägigen Transportweg hinter sich? Wussten Sie, dass Spinat innerhalb von 56 Stunden nach der Ernte sein gesamtes Vitamin C verliert?

Wer sich die Mühe macht und einen eigenen Garten bewirtschaftet, ist klar im Vorteil. Doch nicht jeder hat den Platz oder das Wissen für den Eigenanbau. Hier bieten Naturkostläden und Reformhäuser, Wochenmärkte, Verbrauchergemeinschaften oder der  Lieferservice vom Biobauern Möglichkeiten, hochwertige Lebensmittel zu erhalten.

Viele Menschen führen an dieser Stelle finanzielle Bedenken an. Es stimmt, echte Bioprodukte sind teurer als konventionell angebaute. Das liegt unter anderem daran, dass die Anzucht und Pflege viel aufwändiger ist, als einfach ein Pestizid zu sprühen und damit alle Schädlinge fernzuhalten.

Die Bio-Siegel auf den Produkten müssen verdient werden. Ökologischer Anbau folgt wesentlich strengeren Kriterien und hat damit auch einen höheren Aufwand zu bewältigen. Zudem ist der Ertrag meist deutlich geringer als bei konventioneller Landwirtschaft. Doch auch aus ethischen und moralischen Gesichtspunkten sollte man zu Bioware greifen.  Ökologische Bewirtschaftung fördert nicht nur den Tierschutz und nachhaltigen Anbau sondern auch die fairen Arbeitsbedingungen der Produzenten. So können wir mit jedem Einkauf ganz nebenbei ein Zeichen setzen: Für eine bessere, gesündere Gesellschaft und eine intakte Umwelt.

Genaues Hinsehen beim Einkauf lohnt sich: Ökologischer Landbau ist nicht mit Bio nach EG-Öko-Verordnung gleichzusetzen.  Der Aufdruck „Ökotest sehr gut“  bedeutet nicht unbedingt, dass das Lebensmittel sehr gesund ist. Vielleicht wurde einfach nur die Verpackung des Produktes getestet. Das steht aber nicht auf dem Ökotestsiegel. Dafür muss man den gesamten Test gelesen haben und schauen, in welcher Kategorie das jeweilige Produkt seine Auszeichnung erworben hat. Ein Aufwand, den wenige Kunden betreiben.

Fazit: Wer beim Lebensmittelkauf ausschließlich auf den Preis anstatt auf die Qualität des Produktes schaut, schont zwar den Geldbeutel, lebt aber auf Kosten seiner Gesundheit.

Vitales Kochen funktioniert auch kostengünstig. In der Regel genügen Basiszutaten, die Bereitschaft, der Gesundheit zuliebe selbstzubereitetes Essen zu verzehren und das Wissen, wie man aus Nichts viel machen kann.

Im meinen Kursen erkläre ich Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um sofort mit einer vitalen Ernährung beginnen zu können.